German-Whippet-Trophy 12.13

|f|u|n| architekten ingenieure

German-Whippet-Trophy 12.13 header image 2

02. Etappe|stage – WCD Jubiläumssiegerausstellung – Am Ring

September 5th, 2010 · Keine Kommentare

Der Samstag endete mit einer wundervollen Gala zum 20jährigen Bestehen des Whippet Club Deutschland 1990 e.V. bei herrlichsten, sommerlichen Bedingungen. Vor der traumhaften Atmosphäre des Wasserschlosses in Eicks nutzten alle Whippetliebhaber die Gelegenheit zu lebhaften Gesprächen über ihre Lieblingsthemen: Nein, natürlich nicht die Fußball WM – das Spiel um den dritten Platz wurde live als PublicViewing übertragen – sondern, wie könnte es anders sein: Whippets, Whippets, Whippets ….
Die Ausstellung am Sonntag war ein weiterer Höhepunkt, zumal auch hier die Anwartschaften wie am Vortag doppelt zählten. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Sonderleiter Michael Müller ging es dann wieder in zwei Ringen parallel um die Platzierungen und Titel.

Pamela Martson-Pollock– Rüden

In der Veteranenklasse der Rüden zeigte sich das gleiche Ergebnis wie am Vortag. Courthill Crimson Pirate gewann vor Fieforniek´s Vanderbilt.

Auch auf der Jubiläumssiegerausstellung war die Jüngstenklasse mit zwei Startern vertreten. Turner William of Gentle Mind war heute vor Song Sung Blue in Burberry platziert.

Der frischgebackene Clubjugendsieger King John of Gentle Mind war heute nicht am Start. Pamela Marston-Pollock setzte in dieser Klasse die Schwerpunkte und auch die Formwertnoten anders ein als Max Magder einen Tag zuvor. Bungee Jumper Sunny Funny, gestern mit der Formwertnote „gut“ aus dem Ring geschickt, setzte sich heute durch und wurde WCD-Jubiläumssieger. So unterschiedlich können die Auffassungen über einen Whippet sein. Zweiter wurde Storktown´s Nightmare vor D. Llyton Fly Till Dawn, und Ombra Mai Fu of Gentle Mind.

Die Zwischenklasse wurde auch am Sonntag von Jimmy Chew of Gentle Mind gewonnen. Heute konnte sich Christiane Rothe über diese Platzierung freuen, stand doch nun ein V vor der eins. Chillikiss Angel´s Voice erhielt ein V2, Salty Sand´s Anthem of Atlantis und Demerlay Driving Me Crazy folgten auf den nächsten Plätzen.

Die Konkurrenz in der Championklasse war bei der Jubiläumsssiegerausstellung deutlich größer als am Tag zuvor. Lord Fauntleroy of Gentle Mind überzeugte Pamela Marston-Pollock in dieser Klasse am meisten und setzte sich wie am Vortag durch. My Camelot Sinan wurde Zweiter, Shalfleet Silken Shadow, der am Vortag nicht gemeldet war, wurde Dritter vor dem VDH-Jugendeuropasieger von 2007 Delirious Gabriel aus den Niederlanden.

In der Gebrauchshundeklasse errang Basinstoke of Gentle Mind heute ein V1 und war damit wie die Gewinner der anderen Erwachsenenklassen für das weitere Stechen qualifiziert.

Die Offene Klasse der Rüden war mit zehn Teilnehmern bei den Rüden am stärksten besetzt. Die Erfolgsserie von Running Cloud´s AC/DC setzte sich auch am Sonntag weiter fort. Für Bhodifee Al Jamiro blieb der zweite Platz. Am Vortag hatte er immerhin das Reserve-CAC geholt, heute wurde Courthill Cast In Stone Dritter in der Offenen Klasse. Zipping Zucchero of Gentle Mind erkämpfte ein V4.

Im Stechen um das CAC sollte sich Running Cloud´s AC/DC wieder gegen Lord Fauntleroy of Gentle Mind, der aber heute deutlich besser in Form war und das Reserve-CAC holte, durchsetzen. Die Gebrauchshundeklasse und die Zwischenklasse konnten hier nicht punkten.

Dass Running-Cloud´s AC/DC schließlich noch im Duell gegen den neuen Clubsieger Courthill Crimson Pirate den Titel WCD Jubiläumsssieger erringen konnte, machte seinen Besitzer Herbert Schulz ziemlich sprachlos.

Max Magder – Hündinnen

Am Vortag hatte er bei den Rüden sehr streng, konsequent aber durchaus nachvollziehbar gerichtet, so war man gespannt, ob Max Magder die Meßlatte bei den Damen ebenfalls so hoch anlegen würde. Um es vorweg zu nehmen, in sämtlichen Klassen wurde die Note „vorzüglich“ verteilt, wobei der Kanadier die Klaviatur der Formwertnoten häufig auch ausschöpfte.

Bei den Veteranen–Hündinnen hatte Max Magder eine andere Auffassung als Pamela Marston-Ploock am Tag zuvor. Heute gewann Koseilata´s Robin Fly vor Forever Blue Demo Moore.

Die frischgebackene Gewinnerin der German Whippet Trophy Parnew Whispa at Whipcat konnte sich in der Ehrenklasse vor der FCI-Europasiegerin von 2005 Funny Lady of Gentle Mind durchsetzen.

In der Jüngstenklasse war heute neben Whipcat Flaming Star die niederländische Hündin Delerious Inatangible zu sehen.

Die neue WCD-Clubjugendsiegerin Charming Cheetah After Eight musste sich in der Jugendklasse heute mit der Reserve-Anwartschaft und somit dem zweiten Platz begnügen. Bambina Di Praga Sunny Funny holte heute den Titel. Auf den Plätzen drei und vier waren Yes We Can at Whipcat und L´Incoronazione di P. of Gentle Mind vertreten.

In der Zwischenklasse konnte sich Delirious Holy Grall für das Stechen um die Anwartschaften qualifizieren. Belle Da La Riennne Toomie Trishel wurde Zweite. If I Loved You of Gentle Mind, gestern auf dem zweiten Rang in dieser Klasse, belegte heute den dritten Platz vor Titania Maria Callas.

Auch in der Championklasse hatte Max Magder eine andere Gewichtung und Beurteilung der Teilnehmerinnen als Marston-Pollock. Whipcat Quick Silver gefiel dem Richter derart gut, dass er ihr nicht nur das V1 zusprach, sondern später noch das Reserve-CAC. Royal Rose Z Uplnku aus Tschechien wurde Zweite, die gestrige Gewinnerin dieser Klasse Aqua Bella Sunny Funny wurde Dritte vor Delirious Gates of Eden.

In der Offenen Klasse vergab Max Magder wie seine Richterkollegin am Tag zuvor das V1 an die Italienerin Givenchy. Girl of Ipanema, die Zweite des gestrigen Tages wurde heute Vierte hinter Delirious Hot Pursuit und Song Sung Blue Goldenmoon.

Gestern hatte sie das BOB gewonnen, auch heute war das Erringen des CAC nur eine Zwischenstation. Givenchy, vorgeführt von Arnaldo Cartugno, konnte sich erneut gegen die Ehrenklasse, wie gestern Parnew Whispa at Whipcat, durchsetzen und sicherte sich auch den zweiten Titel an diesem Wochenende, eine großartige Leistung.
Damit nicht genug: Gestern gewann Sie das BOB gegen den Weltsieger von 2003 Courthill Crimson Pirate heute hatte der Jubiläumssieger bei den Rüden Running Cloud´s AC/DC das Nachsehen, zweimal BOB für Givenchy war eine überzeugende Bilanz.

Tags: 02. Etappe / stage · Allgemein · Ergebnisse | show results

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...Trete Sachen weg, die vom Formular runterfallen.

Hinterlasse ein Kommentar