German-Whippet-Trophy 12.13

|f|u|n| architekten ingenieure

German-Whippet-Trophy 12.13 header image 2

Walter Schicker (D)

Januar 26th, 2010 · Keine Kommentare

Wie lautet der Name Ihres Zwingers?

What`s the name of your kennel?

” vom Bartenswetzer”

Wann bekamen Sie Ihren ersten Hund/Whippet?
When did you get your first dog/whippet?

Mittelschnauzer pfeffersalz 1970

Seit wann züchten Sie Hunde/Whippets?
When did you start breeding dogs/whippets?

1973 / Mittelschnauzer pfeffersalz

Welche Rassen züchten Sie?
Which dogs have you bred?

im Moment keine züchterischen Aktivitäten

Welcher Hund hat für Sie die größte Bedeutung? (Zucht, Ausstellung, sonstiges)
Is there a dog of particular importance for you? (breeding, showing, or anything else)

Riesenschnauzerhündin “Jana vom Bartenwetzer” vom Bundesjugenssieger bis Seniorenweltsiegerin, Körung, Schutzhundeprüfung,

erstklassige Nachzucht

Wann bekamen Sie die Freigabe zur Richtertätigkeit?
When did you get your judging-licence?

12.06.1984

Welche Rassen beurteilen Sie?
Which breeds have you judged?

Allrounder

Wo waren Sie bereits als Richter tätig?
Where have you already judged dogs?

Richtertätigkeiten in allen Kontinenten

Gibt es eine Ausstellung die für Sie eine ganz besondere Bedeutung hat?
Is there any show of particular importance for you?

mehere FCI Weltausstellungen, Champion of Champions

Wie kamen Sie zum Whippet?
How did you get in touch/fell in love with whippets?

im Zuge der Ausbildung zum Allgemeinrichter gewann ich besonderes Interesse an den Wippets

Was sind aus Ihrer Sicht, die größten Stärken, die die Whippets momentan haben?
What do you think, are the specific qualities of the breed (Whippet) at present?

das durchaus stabile Wesen und der meist funktional-gesunde Bewegungsablauf

Wie sieht für Sie der ideale Whippet aus?
How do you wish “the perfect Whippet” to look like?

Wir alle wissen, dass Rassestandards die Exterieurvorgabe für die verschiedenen Hunderassen darstellen. Viele Standards haben sich aus funktionellen Gründen entwickelt, denken Sie etwa an das stromlinienförmige Exterieur verschiedener Windhunderassen, die funktionsangepaßt einen proportionierten Hund mit guter Beweglichkeit, Ausdauer und Belastbarkeit verlangen und bitte vergessen wir nicht, dass die Whippets zu den glatthaarigen Windhunden gehören, die sich aus einer vielgestaltigen Gebrauchshundegruppe entwickelten, wobei größter Wert auf die explosive Sprintfähigkeit, Wendigkeit und sicheres Wesen gelegt wurde.

Achten wir alle peinlich darauf, dass all die funktionellen Aspekte im Standard erhalten bleiben und die Züchter nicht durch Prestige oder einfach nur wegen des optischen, subjektiven Schönheitsgefühls die Funktionalität vernachlässigen.

Ferner möchte ich festhalten, dass der Unterschied zwischen dem idealen Rüden und der idealen Hündin hauptsächlich auf sexuellen Charakteristika beruht und nicht nur auf Gewichts-und Größenmerkmalen. So sollte die Hündin generell feinere Umrißlinen besitzen und zugleich aber auch gesunde Stärke repräsentieren.

Im Idealfalle präsentiert sich die Hündin im Ring so, dass man auf Anhieb sagen möchte: “Das ist ein interessantes Mädchen”, man schaut sich eben mehrfach danach um, weil sie weiblichen Charme ausstrahlt. Dies kann durch keinen Rassestandard detailliert in Form von Einzelkriterien fixiert werden, vielmehr handelt sich dabei um eine Art harmonische Gesamtkomposition, die durch die beeindruckende Individualität des Tieres ihren besonderen Ausdruck erhält.

Der robuster gebaute Repräsentant des männlichen Geschlechts, häufig mit deutlicherer und ausgeprägterer Entwicklung der Muskulatur, verkörpert in seiner Struktur alle Merkmale, die für die problemlose Ausführung der geforderten Aktivitäten und Funktionen notwendig sind.

Übrigens, Rassetyp und Geschlechtsgepräge des Hundes kommen beim Kopf am besten und deutlichsten zum Ausdruck.

Gesundheit, Funktionalität und freundliches, artgerechtes Verhalten sollten stets von übergeordneter Bedeutung sein.

Tags: Allgemein · Richterportraits / judges