German-Whippet-Trophy 09.10

fun architekten ingenieure

German-Whippet-Trophy 09.10 header image 2

11. Etappe|stage – CAC Erfurt – Am Ring

September 19th, 2010 · Keine Kommentare

Jochen Eberhard – und das Warten hat ein Ende

Nachdem die Aussteller über drei Stunden auf John Walsh aus Irland gewartet haben, haben die Sonderleiter entschieden, den obligatorischen Sektempfang des WCD ohne den Richter zu starten. Prompt kam der für Herrn Walsh eingesprungene Jochen Eberhardt, um die 11. Etappe zu richten. Obwohl er schon seit dem frühen Vormittag in eine Nachbarhalle einige Rassen gerichtet hatte, verbreitete er gute Laune und vergnügte so manchen Aussteller mit einem flotten Spruch, während er die Whippets begutachtete.

Das Richten ging dann ebenso flott und zügig vonstatten. In der Veteranen-Klasse der Rüden bekam Koseilata´s Three Times A Lady das Vet.-CAC zu gesprochen.

King John of Gentle Mind belegte als einziger Starter in der Jugendklasse natürlich den ersten Platz, leider jedoch nur mit einer Formwertnote sehr gut, obwohl wie gewohnt excellent vorgeführt. Damit war er an diesem Tage nicht der einzige Whippet. Jochen Eberhardt war mit dem „sg“ nicht allzu sparsam. Teilweise quittierte er damit auch das eine oder andere lahm vorgetragene Handling.

In der Zwischenklasse gewann erwartungsgemäß Windmeister´s Endless Spirit. Zweiter wurde Jesterland Jumanji.

In der Offenen Klasse waren neben dem Favoriten auf die German Whippet Trophy Running Cloud´s AC/DC noch drei weitere Rassevertreter im Ring. Letztendlich setzte sich der Favorit in dieser Klasse vor Koseilata´s Dust On The Moon durch. Auf den weiteren Plätzen folgen Whipcat Tainted Love und Jesterland Icon O´The Kins.

Im Stechen um das CAC konnte sich Running Cloud´s AC/DC vor Windmeister´s Endless Spirit durchsetzen und war damit für das Stechen um das BOB qualifiziert.

Bei den Hündinnen war die Jugendklasse zahlenmäßig deutlich besser besetzt als bei den Rüden. Herr Eberhard konnte sich allerdings nur zu einem einzigen „Vorzüglich“ durchringen. Das V1 und damit das Jgd.-CAC ging an Whipcat Breakfast At Tiffanys. Auf den weiteren Rängen folgten Whitehead´s Cahita, Whipcat And I Love Her und Nymphe of Gentle Mind.

In der Gebrauchshundklasse war lediglich Koseilata´s Warwick Dionne am Start. Mit einem V1 war sie für das Stechen um die Anwartschaften qualifiziert.

Die Offene Klasse der Hündinnen war – wie so oft – am härtesten umkämpft. Sieben Hündinnen waren angetreten. Die vier Erstplatzierten wurde jeweils mit eine „vorzüglich“ belohnt. Es gewann schließlich C. Liobhan Fly Till Dawn vor Whipcat Stella By Starlight. Dritte wurde Funny Girl of Gentle Mind, auf dem vierten Platz landete Delciosa Du Manoir De La Grenoullere.

Die Siegerin der Offenen Klasse setzte sich anschließend beim Stechen um das CAC vor der Erstplatzierten der Gebrauchshundklasse durch. Im abschließenden Stechen um das BOB konnte C. Liobhan Fly Till Dawn dann die begehrte grüne Schleife mit nach Hause nehmen. Das BOS ging an Running Cloud´s AC/DC.

Tags: 11. Etappe /stage · Allgemein · Am Ring / show reports

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...Trete Sachen weg, die vom Formular runterfallen.

Hinterlasse ein Kommentar