German-Whippet-Trophy 09.10

fun architekten ingenieure

German-Whippet-Trophy 09.10 header image 2

08. Etappe – CAC Glauchau – Am Ring

May 19th, 2010 · Keine Kommentare

Ich weiß – ich bin spät dran – o.k. sehr spät

Klein aber Fein
Walter Schicker (D)

Mit gerade mal 15 gemeldeten Whippets sicher eine Veranstaltung, für die es sich lohnt, ein wenig Werbung zu machen, besonders wenn die Rahmenbedingungen so gut sind, wie hier. Professionell organisiert, eine tolle Halle, nicht zu eng und schön hell, die Ringe mit Teppich ausgelegt, bietet die CAC-Show in Glauchau beste Voraussetzungen für ein interessantes und abwechslungsreiches Ausstellungswochenende. Am Abend, so scheint es fast schon Tradition zu werden, trifft sich die „Whippet-Welt“ dann in gemütlicher Runde zum Abendessen.

Aber nun zu den Ergebnissen:
Kein Whippetspezialist sondern ein Allrounder, richtete Hr. Schicker die Whippets dennoch zügig und war im Umgang mit den Hunden sehr behutsam.

In der Jugendklasse bei den Rüden mit drei Hunden, neben der Offenen, die am stärksten besetzte Klasse, konnte sich Nihil of Gentle Mind, gehandelt von Hajo Oschinski, gegen Jimmey Chew von Christiane Rothe auf dem 2. Platz und Windmeister´s Endless Spirit von Uwe Mehnert durchsetzen.

In der Zwischenklasse, leider als einziger in seiner Klasse und damit ohne Konkurrenz, die er, wie man schon an seiner Platzierung in der GWT sehen kann, nicht zu fürchten braucht, auf dem ersten Platz Running Cloud´s AC/DC von Herbert Schulz.

In der Championklasse, ebenfalls als einziger am Start, Lord Fauntleroy of Gentle Mind , der sich im Stechen das CAC sicherte und bester Rüde wurde.

Das R-CAC ging an den Sieger der Offenen Klasse, Zipping Zuccero of Gentle Mind von Christiane Rothe, der sich damit an Running Cloud`s AC/DC vorbei, auf den dritten Platz der German Whippet Trophy vorbeischiebt. Zweiter der Offenen Klasse wurde Whipcat Singin in the Rain (Peeters) vor Whipcat Question of Honour (Mode).

Bei den Hündinnen ging die Jugendklasse, mit drei gemeldeten Hunden ebenfalls die am stärksten besetzte Klasse, an Whipcat Circles In The Sand (Oschinski) vor Konstanze Of Gentle Mind (Demmerling/Bartusch). In Castrop Rauxel noch auf Platz 1, musste sich Jingle Bell of Gentle Mind diesmal mit Rang 3 zufrieden geben.

Die Zwischenklasse bei den Hündinnen ging ebenfalls konkurrenzlos an Whipcat Chinese Whispa (Oschinski).

Die Championklasse der Hündinnen war mit zwei Whippets besetzt. Parnew Whispa at Whipcat, die damit einmal mehr ihre Spitzenreiterposition in der German Whippet Trophy nicht nur behauptet, sondern weiter ausbaut, zeigte ihre Klasse, als sie neben dem V1 in ihrer Klasse, das CAC und anschließend auch das BOB für sich gewann. Ein weiteres Ausrufezeichen setzte sie am Abend, als sie unter allen anwesenden Hunden der zahlreichen vertretenen Rassen das BIS errang. Glückwunsch kann man da nur sagen. Quodlibet of Gentle Mind mußte sich an diesem Tag mit dem zweiten Platz zufrieden geben, erhielt aber im anschließenden Stechen das R-CAC bei den Hündinnen.

Die Offene Klasse gewann Shalfleet Santee aus dem Hause Gentle Mind vor der, besonders in Österreich sehr erfolgreichen Yesterday Memory of Gentle Mind, souverän vorgeführt von B. Halsch.

Tags: 08. Etappe / stage · Allgemein · Am Ring / show reports

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...Trete Sachen weg, die vom Formular runterfallen.

Hinterlasse ein Kommentar